Angebote zu "Nach" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Wissenschaftlicher Instrumentenbau der Firma Me...
55,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch wendet sich an Astronomiehistoriker und Forscher, die sich für wissenschaftliche, besonders astronomische Instrumente interessieren. Dem Historiker und Regionalgeschichtler zeigt es auf eindrucksvolle Weise den Aufstieg einer einfachen Leinenweber Familie aus dem Tölzer Land zu einer derwohlhabendsten Familien Münchens. Im frühen 19. Jahrhundert übernahmenbayerische Werkstätten die weltweite Führung im optisch-feinmechanischen Instrumentenbau. Eine der wichtigsten Keimzellen dieser rund 60 Jahre andauernden Hegemonie war das 1804 unter Joseph von Utzschneider (1763-1840), Georg von Reichenbach (1771-1826) und Joseph Liebherr (1767-1840) in München gegründete Mathematisch mechanische Institut. Mit Joseph von Fraunhofer (1787-1826) als Mitarbeiter gelang es dem Unternehmen optisches Glas in konkurrenzloser Qualität herzustellen. Das vorliegende Buch befasst sich mit der weiteren Geschichte dieses Instituts und der daraus hervorgegangen Firma "G. & S. Merz in München".Anhand zahlreicher bislang unbearbeiteter Quellen wird der schwierige Neubeginn nach dem frühen Tod Fraunhofers, der Aufstieg zueinem Global Player des wissenschaftlichen Instrumentenbaus und die wichtige Rolle des Instituts bei der Popularisierung der Astronomie dokumentiert. Die Auswertung der erhalten gebliebenen Geschäftsbücher und Korrespondenzen des Unternehmens ermöglichen es dem Leser Einblicke in die Entwicklung und Produktion optisch feinmechanischer Instrumente über einen Zeitraum von rund 100 Jahren zu nehmen. Ein umfassendes und reich bebildertes Verzeichnis sämtlicher astronomischer Großinstrumente vervollständigt die Firmenchronik Merz. Es soll als Forschungsansatz weiterer Arbeiten zur Geschichte des wissenschaftlichenInstrumentenbaus dienen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Wissenschaftlicher Instrumentenbau der Firma Me...
53,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Buch wendet sich an Astronomiehistoriker und Forscher, die sich für wissenschaftliche, besonders astronomische Instrumente interessieren. Dem Historiker und Regionalgeschichtler zeigt es auf eindrucksvolle Weise den Aufstieg einer einfachen Leinenweber Familie aus dem Tölzer Land zu einer derwohlhabendsten Familien Münchens. Im frühen 19. Jahrhundert übernahmenbayerische Werkstätten die weltweite Führung im optisch-feinmechanischen Instrumentenbau. Eine der wichtigsten Keimzellen dieser rund 60 Jahre andauernden Hegemonie war das 1804 unter Joseph von Utzschneider (1763-1840), Georg von Reichenbach (1771-1826) und Joseph Liebherr (1767-1840) in München gegründete Mathematisch mechanische Institut. Mit Joseph von Fraunhofer (1787-1826) als Mitarbeiter gelang es dem Unternehmen optisches Glas in konkurrenzloser Qualität herzustellen. Das vorliegende Buch befasst sich mit der weiteren Geschichte dieses Instituts und der daraus hervorgegangen Firma "G. & S. Merz in München".Anhand zahlreicher bislang unbearbeiteter Quellen wird der schwierige Neubeginn nach dem frühen Tod Fraunhofers, der Aufstieg zueinem Global Player des wissenschaftlichen Instrumentenbaus und die wichtige Rolle des Instituts bei der Popularisierung der Astronomie dokumentiert. Die Auswertung der erhalten gebliebenen Geschäftsbücher und Korrespondenzen des Unternehmens ermöglichen es dem Leser Einblicke in die Entwicklung und Produktion optisch feinmechanischer Instrumente über einen Zeitraum von rund 100 Jahren zu nehmen. Ein umfassendes und reich bebildertes Verzeichnis sämtlicher astronomischer Großinstrumente vervollständigt die Firmenchronik Merz. Es soll als Forschungsansatz weiterer Arbeiten zur Geschichte des wissenschaftlichenInstrumentenbaus dienen.

Anbieter: buecher
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Profile einer landesfürstlichen Stadt
75,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Tulln verfügt über einen kostbaren Bestand an Archivalien, der eine fast durchgehende Reihe von Ratsprotokollen ab dem Jahr 1517 aufweist. Zu dieser Reihe von Protokollaufzeichnungen existiert noch eine Reihe gesonderter Geschäftsbücher, von denen vor allem die drei Bände mit Briefabschriften aus den Jahren nach 1563 zu nennen sind. Die Tullner Ratsprotokolle sind auch inhaltlich von besonderem Interesse, da in einigen wesentlichen Entscheidungen nicht nur der Antrag und der Beschluss festgehalten wurden, sondern auch der Inhalt der Ratsdiskussion, wodurch Einblicke in die Abläufe und Entscheidungsfindung der städtischen Organe möglich sind. Durch die detailliert angelegte Protokollierung entsteht damit über den lokalen Bezug hinaus auch generell ein facettenreiches Bild der sozialen Strukturen einer landesfürstlichen Stadt in Niederösterreich.

Anbieter: Dodax
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Profile einer landesfürstlichen Stadt
107,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Tulln verfügt über einen kostbaren Bestand an Archivalien, der eine fast durchgehende Reihe von Ratsprotokollen ab dem Jahr 1517 aufweist. Zu dieser Reihe von Protokollaufzeichnungen existiert noch eine Reihe gesonderter Geschäftsbücher, von denen vor allem die drei Bände mit Briefabschriften aus den Jahren nach 1563 zu nennen sind. Die Tullner Ratsprotokolle sind auch inhaltlich von besonderem Interesse, da in einigen wesentlichen Entscheidungen nicht nur der Antrag und der Beschluss festgehalten wurden, sondern auch der Inhalt der Ratsdiskussion, wodurch Einblicke in die Abläufe und Entscheidungsfindung der städtischen Organe möglich sind. Durch die detailliert angelegte Protokollierung entsteht damit über den lokalen Bezug hinaus auch generell ein facettenreiches Bild der sozialen Strukturen einer landesfürstlichen Stadt in Niederösterreich.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Porträt mit Papagei
3,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Im Frühjahr 1893 kommt in Hamburg Charlotte Kaiser als neue Mitarbeiterin in die Vogelhandlung von Christiane Hagenbeck am Spielbudenplatz. Seit Charlotte mitarbeitet, läuft alles bestens: Die Geschäftsbücher stimmen und das lebhafte Gezwitscher der Vögel erfüllt den kleinen Laden. Allerdings gerät auch Einiges durcheinander: Der nette, schüchterne Fotograf von gegenüber verliebt sich in die hübsche Charlotte und eine Diebesbande geht in der Stadt auf Beutezug. Ausserdem gibt es Ärger mit Papageien aller Art: Verstörte Graupapageien rupfen sich nach einem Überfall die Brustfedern aus, eine Ara Dame wird in einer Villa an der Alster schwermütig und ein wertvoller Hyazinth Ara entkommt aus seinem Käfig. Schliesslich helfen nur Christianes Erfahrung mit der Vogelwelt und ihr Rat in Liebesdingen weiter. Am Ende entdeckt Charlotte ihre Leidenschaft für die Vogelkunde und für einen gewissen jungen Herrn, der bei Gewitter besonders gut küsst.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Nach der Sperrstunde (Matthew Scudder, #6)
5,10 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Nach der Sperrstunde ist der sechste Roman mit Lawrence Blocks fesselndster Figur Matthew Scudder. Von heftigen Schuldgefühlen geplagt, hat er Frau und Kinder verlassen und den Dienst beim NYPD quittiert. Seitdem haust er in einem Hotel in New Yorks Hell¿s Kitchen und ernährt sich in seiner Stammkneipe, Jimmy Armstrong¿s Saloon, vorwiegend von Kaffee und Bourbon. Das wenige Geld, das er zum Leben braucht, verdient er sich als Privatdetektiv, der, wie er es selbst nennt, „Freunden hin und wieder einen Gefallen tut'. Im Mittelpunkt der drei Fälle dieses Romans, der oft als Lawrence Blocks vielschichtigster angesehen wird, stehen Scudders Freundschaften: Tommy Tillary, eine Kneipenbekanntschaft, wird des Mords an seiner Frau beschuldigt und beauftragt Scudder damit, die Vorwürfe gegen ihn zu entkräften. Tim Pat Morissey, Barbesitzer mit IRA-Verbindungen, heuert ihn an, die zwei Männer zu finden, die seine Kneipe überfallen haben. Skip Devoe schliesslich sucht bei Scudder Hilfe, weil er von jemandem erpresst wird, der die Geschäftsbücher seiner Bar gestohlen hat. „Blocks Stil ist im besten Sinn des Worts realistisch', schrieb Marilyn Stasio in der New York Times Book Review. „Da gibt es kein falsches Pathos, keine papierenen Dialoge und keine sprachlichen Mätzchen. Mr. Block kennt sein New York und weiss, wie seine Bewohner sprechen. Diesen Roman hat ein Autor geschrieben, der genau weiss, was er tut.' Und Martin Cruz Smith, Autor von Gorki-Park, findet: „Viel mehr als ein Krimi. Ein Buch über Männer, über Alkohol, über New York, von einer der eigenständigsten und markantesten Stimmen der amerikanischen Literatur.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Profile einer landesfürstlichen Stadt
78,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Stadt Tulln verfügt über einen kostbaren Bestand an Archivalien, der eine fast durchgehende Reihe von Ratsprotokollen ab dem Jahr 1517 aufweist. Zu dieser Reihe von Protokollaufzeichnungen existiert noch eine Reihe gesonderter Geschäftsbücher, von denen vor allem die drei Bände mit Briefabschriften aus den Jahren nach 1563 zu nennen sind. Die Tullner Ratsprotokolle sind auch inhaltlich von besonderem Interesse, da in einigen wesentlichen Entscheidungen nicht nur der Antrag und der Beschluss festgehalten wurden, sondern auch der Inhalt der Ratsdiskussion, wodurch Einblicke in die Abläufe und Entscheidungsfindung der städtischen Organe möglich sind. Durch die detailliert angelegte Protokollierung entsteht damit über den lokalen Bezug hinaus auch generell ein facettenreiches Bild der sozialen Strukturen einer landesfürstlichen Stadt in Niederösterreich.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Nach der Sperrstunde (Matthew Scudder, #6)
4,69 € *
ggf. zzgl. Versand

Nach der Sperrstunde ist der sechste Roman mit Lawrence Blocks fesselndster Figur Matthew Scudder. Von heftigen Schuldgefühlen geplagt, hat er Frau und Kinder verlassen und den Dienst beim NYPD quittiert. Seitdem haust er in einem Hotel in New Yorks Hell¿s Kitchen und ernährt sich in seiner Stammkneipe, Jimmy Armstrong¿s Saloon, vorwiegend von Kaffee und Bourbon. Das wenige Geld, das er zum Leben braucht, verdient er sich als Privatdetektiv, der, wie er es selbst nennt, „Freunden hin und wieder einen Gefallen tut'. Im Mittelpunkt der drei Fälle dieses Romans, der oft als Lawrence Blocks vielschichtigster angesehen wird, stehen Scudders Freundschaften: Tommy Tillary, eine Kneipenbekanntschaft, wird des Mords an seiner Frau beschuldigt und beauftragt Scudder damit, die Vorwürfe gegen ihn zu entkräften. Tim Pat Morissey, Barbesitzer mit IRA-Verbindungen, heuert ihn an, die zwei Männer zu finden, die seine Kneipe überfallen haben. Skip Devoe schließlich sucht bei Scudder Hilfe, weil er von jemandem erpresst wird, der die Geschäftsbücher seiner Bar gestohlen hat. „Blocks Stil ist im besten Sinn des Worts realistisch', schrieb Marilyn Stasio in der New York Times Book Review. „Da gibt es kein falsches Pathos, keine papierenen Dialoge und keine sprachlichen Mätzchen. Mr. Block kennt sein New York und weiß, wie seine Bewohner sprechen. Diesen Roman hat ein Autor geschrieben, der genau weiß, was er tut.' Und Martin Cruz Smith, Autor von Gorki-Park, findet: „Viel mehr als ein Krimi. Ein Buch über Männer, über Alkohol, über New York, von einer der eigenständigsten und markantesten Stimmen der amerikanischen Literatur.'

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot
Porträt mit Papagei
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Frühjahr 1893 kommt in Hamburg Charlotte Kaiser als neue Mitarbeiterin in die Vogelhandlung von Christiane Hagenbeck am Spielbudenplatz. Seit Charlotte mitarbeitet, läuft alles bestens: Die Geschäftsbücher stimmen und das lebhafte Gezwitscher der Vögel erfüllt den kleinen Laden. Allerdings gerät auch Einiges durcheinander: Der nette, schüchterne Fotograf von gegenüber verliebt sich in die hübsche Charlotte und eine Diebesbande geht in der Stadt auf Beutezug. Außerdem gibt es Ärger mit Papageien aller Art: Verstörte Graupapageien rupfen sich nach einem Überfall die Brustfedern aus, eine Ara Dame wird in einer Villa an der Alster schwermütig und ein wertvoller Hyazinth Ara entkommt aus seinem Käfig. Schließlich helfen nur Christianes Erfahrung mit der Vogelwelt und ihr Rat in Liebesdingen weiter. Am Ende entdeckt Charlotte ihre Leidenschaft für die Vogelkunde und für einen gewissen jungen Herrn, der bei Gewitter besonders gut küsst.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 05.08.2020
Zum Angebot